,
13.10.2014, Events Über uns

Mobile POS: wie E-Commerce und stationärer Handel zusammen wachsen

Im Rahmen des 4. Mobile Businessclub 2014 in Köln referierten Dominic Veit und Jens Saade von youngculture darüber, wie E-Commerce und stationäre Handel Teil der zu einer integrierten Omni-Channel-Lösung zusammenwachsen sollten.

4. Mobile Businessclub 2014

Wie Dominic Veit aufzeigte, klafft in der heutigen Omni-Channel Landschaft oft eine grosse Lücke zwischen E-Commerce Systemen und dem stationären Handel. Es genügt nicht mehr, Produktdaten und Preise über alle Kanäle hinweg konsistent abzubilden. Vielmehr erwarten Konsumenten heute alle relevanten Informationen an jedem Touch-Point, was bedeutet, dass auch das In-Store Personal sämtliche Informationen zu Produkten, Preisen und Lagerbeständen (in den Ladengeschäften, wie auch in den Warenhäusern) zur Verfügung haben sollte.

Dass diese Vision längst nicht mehr zur grauen Theorie gehört, bewiesen die Referenten mit Praxisbeispielen und einem Life-Beispiel einer „ blueprint“ Omni-Channel Lösung (auf Basis der hybris Accelerators und des OneView Commerce POS Systems), welche die Kanäle E-Commerce, Mobile Commerce Call-Center und den stationären Handel durch die Nutzung eines mobile POS Systems zusammenbringen. Auf geniale und simple Weise verschwinden Grenzen – die Vision der 360° Ansicht auf Kunden und Daten in allen Kanälen wird Realität. Jens Saade zeigte in einem Showcase wie E-Commerce, Omni-Channel-Plattform und stationärer Handel am Beispiel von Schmuck-Luxusartikel bei einem Juwelier zusammenfliessen – der Kunde und dessen Erwartungen stehen dabei immer im Mittelpunkt.

Im Anschluss stellten sich die Referenten den Fragen und Anmerkungen der Zuhörer in einem Expertentalk unter der Moderation von Ursula Coester.

 

 
Weiterempfehlen: